Q&A zur standesamtlichen Trauung- alle Infos und Abläufe

Aktualisiert: Apr 24

Da mich immer wieder angehende Brautpaare bezüglich der Vorbereitung und Ablauf einer standesamtlichen Trauung fragen und ich mir demnächst selbst Gedanken dazu machen wollte, dachte ich kann ich das auch gleich hier tun und Euch noch an den Ideen und Tipps teilhaben lassen.


Wo können wir standesamtlich heiraten?


Prinzipiell könnt Ihr überall auf der Welt standesamtlich heiraten.

Jedoch müsst Ihr, falls Ihr im Ausland standesamtlich heiraten wollt, die Ehe nochmals in Deutschland beglaubigen lassen, damit Sie auch offiziell gültig ist. Es ist kein größerer Aufwand, aber eben der eine Behördengang mehr!

Falls Ihr oder einer von Euch nicht die deutsche Staatsangehörigkeit hat, ist es je nach Fall nochmals unterschiedlich, das solltet Ihr am Besten dann direkt mit dem passenden Standesamt abklären.

Die Anmeldung zur Eheschließung muss allerdings bei dem Standesamt erfolgen, bei dem einer der Verlobten seinen Wohnsitz hat. Hier zählt auch ein Nebenwohnsitz. Zudem bieten es schon einige Standesämter an, in Ihrem Standesamt die Trauung zu vollziehen, aber dann an einen schöneren Ort (Außenstellen des Standesamtes) außerhalb oder in ein schöneres Gebäude zu fahren, um sich dort trauen zu lassen. So kann man sich zum Beispiel in einer Schwebebahn, im Zoo, in verschiednen Schlössern oder auch in anderen Locations standesamtlich trauen lassen. Genaue Infos dazu kann Euch immer das jeweilig passende Standesamt geben!

Immer mehr Standesämter bieten sogar romantische und stimmungsvolle Außentrauungen an, diese sind an den verschiedensten Orten möglich. Auch diese könnt Ihr einfach erfragen. Zum Beispiel gibt es bei einige Kooperationen mit Standesämter an der Küste, wo Ihr Euch direkt am Meer im Sand standesamtlich trauen lassen könnt.





Wie finden und bekommen wir den perfekten Trautermin?


Fragt am Besten so früh wie möglich Euren Wunschtermin an und fragt auch schonmal nach wie viele Trauungen maximal an dem Tag vergeben werden. So könnt Ihr auch besser alles mit einkalkulieren, falls Ihr an einer Außenstelle heiraten möchtet.

In der Regel sind unter der Woche deutlich mehr Termine frei, als am Wochenende. Natürlich sind die typischen und sehr beliebten Hochzeitstage wie 22.2.22 oder 06.06.20 etc. am schnellsten beim Standesamt und allen weiteren Dienstleistern vergeben. Falls Euch so ein Datum also wichtig ist, solltet Ihr erst recht frühzeitig einen Termin reservieren lassen. Natürlich könnt Ihr auch morgens standesamtlich heiraten und mittags/abends dann die freie oder kirchliche Trauung haben, da dies aber sehr stressig werden kann, würde ich persönlich immer von nur einem Trautermin abraten.


Gibt es eine ideale Uhrzeit für die standesamtliche Trauung?


Nein, die gibt es nicht und könnt Ihr auch oftmals mitentscheiden. Das ist sehr individuell und nicht alles passt zu jedem Brautpaar. Die standesamtlichen Trauungen werden in der Regel morgens ab 8 Uhr durchgeführt bis Vormittags. Nach Absprache ist es aber natürlich auch später möglich, je nach dem wie Eure restliche Tagesplanung noch aussieht und wie ausgeschlafen Ihr zum Standesamt kommen wollt. Ich würde Euch immer eine Trauung im Vormittag empfehlen, so habt Ihr genug Zeit Euch entspannt fertig zu machen und vorzubereiten und nach der Trauung noch genug Zeit für eine Feier oder um Essen zu gehen.



Können oder müssen wir Trauzeugen zu unserer standesamtlichen Trauung wählen?


Rein rechtlich benötigt Ihr keine Trauzeugen bei der standesamtlichen Trauung.

Jedoch finde ich es eine schöne Tradition Trauzeugen zu wählen und auch später noch während der Ehe haben Sie eine besondere Verbindung und Bedeutung für Euch.

Wenn Ihr Trauzeugen bei der standesamtlichen Trauung dabei haben möchtet, müsst Ihr für die Anmeldung der Eheschließung Kopien der jeweiligen Ausweise vorlegen.

Natürlich ist es die Hauptaufgabe der Trauzeugen die Eheschließung zu bezeugen. Jedoch endet es damit nicht, Sie helfen Euch die Hochzeit zu planen, sind an dem Tag bei Fragen oftmals für alle Dienstleister die ersten Ansprechpartner und stehen Euch mit Rat und Tat zur Seite. Da Ihr so einen engen Kontakt mit den Trauzeugen haben werdet, sollten es auch sehr nahstehende Personen, wie Eure besten Freunde, sein.




Jetzt sind schon einige Fragen geklärt. Zusammenfassend habe ich hier nochmal eine Checkliste für Euch:


* Wie viele Hochzeiten werden maximal am Tag angenommen und wie viel im Voraus muss ein Termin stehen ?


* Wer wird die standesamtliche Trauung genau durchführen?


* Wie lange wird die Trauung ca. dauern?


* Können wir uns vorab treffen, um eine persönliche Traurede zu bekommen?


* Kann Musik abgespielt werden?


* Dürfen eigene Ehegelöbnisse vorgetragen werden?


* Wie viele Personen können maximal als Gäste mitkommen? Wie viele Plätze stehen zur Verfügung?


*Dürfen Blüten oder Reis gestreut werden?


* Darf gefilmt und fotografiert werden? Falls ja gibt es bestimmte Vorgaben ?


* Darf der Saal oder Raum dekoriert werden? Und wenn ja ab wann ?


* Darf ein eigenes Ritual während der Trauung stattfinden?


* Wo sind genug Parkplätze In der Nähe vorhanden?


* Darf das Brautauto vor der Tür parken?


*Wo kann der Sektempfang nach der Trauung stattfinden?


* Können Trauzeugen auch noch später benannt werden? Und wenn ja bis wann muss es feststehen?





Wie ist der Ablauf der standesamtlichen Trauung?


In der Regel Dauer die standesamtliche Trauung ca. 20 Minuten und ist eher sachlich gestaltet. Das heißt aber nicht, dass auf Wunsch nicht romantische, persönliche und liebevolle Geschichten und Anekdoten mit eingebaut werden können.


Vor der standesamtlichen Trauung:


* Begrüßung durch den Standesbeamten

* Feststellen der Personalien des Brautpaares und der Trauzeugen durch Ausweise

* Eintreten ins Trauzimmer

* Einzug des Brautpaares


Während der standesamtlichen Trauung:


* Ansprache und Traurede des Standesbeamten

* Die wichtigste Frage des Tages: Standesbeamter fragt das Brautpaar, ob Sie die Ehe miteinander eingehen möchten

* Ja-Wort

* Ringwechsel

* Erster Kuss als Ehepaar

* Ehebucheintrag und Trauprotokoll wird vom Standesbeamten vorgelesen

* Unterschriftliche Bestätigung der Trauung vom Brautpaar, den Trauzeugen und des Standesbeamten. Hier unterschreibt Ihr mit dem gemeinsamen, neuen Familiennamen!

* Gratulation durch den Standesbeamten

* Gratulation der Gäste


Nach der Trauung:


Diese zeit ist frei nach Wunsch gestaltbar.

Je nach dem ob noch eine kirchliche oder freie Trauung folgt an dem Tag oder eine Hochzeitsfeier, vielleicht möchtet Ihr aber auch einfach mit den Liebsten gemeinsam essen gehen.


Natürlich ist während der Trauung auch noch Spielraum für mehr persönliche Wünsche, sprecht das einfach im Vorhinein mit Eurem Standesbeamten ab- ein Vorgespräch bezüglich der Rede kann ich Euch nur empfehlen, so wird alles viel persönlicher und romantischer!

Lass mich Dir zeigen, wie wunderschön Du bist