Wir sind verlobt! Und nun? - Tipps und Inspiration für Eure Hochzeitsplanung

Du hast vor kurzem einen Heiratsantrag von deinem Schatz bekommen und Ihr wollt demnächst heiraten oder erst in ein paar Monaten, aber wollt schon mit der Planung anfangen?! Dann ist dieser Blogbeitrag genau der richtige für Dich!

Erst einmal herzlichen Glückwunsch Zur Verlobung!

Die Zeit nach der Verlobung ist eine ganz besondere, welche Ihr auf jeden Fall genießen solltet, ohne so viel Stress in Planung und Ideen zu investieren.

Das geht auch ganz entspannt und es ist ja auch gar nicht schlimm sich heute zu verloben und ''erst'' in 1-2 Jahren zu heiraten, oder ?


Also genießt vor allem diese wunderschöne Zeit und habt ganz viel Freude bei Eurer Hochzeitsplanung!


Ich werde Dir hier Schritt für Schritt erklären, wie Du am Besten beim Planen deiner Hochzeit vorgehst Dir mehrere Tipps und Inspirationen, sowie genaue beispielhafte Anleitungen mit auf den Weg geben. Jedoch nicht ganz so ausführlich und detailliert, wie in meinem passenden E-Book. Das findest Du in meinem Online-Shop, oder schreibe mir gerne eine Nachricht, dann lasse ich es Euch gerne noch zusätzlich zukommen!


Nach dem Antrag gehen meistens direkt die ersten Überlegungen los: In welcher Jahreszeit wollen wir heiraten? Wo wollen wir heiraten und in welchem Umfeld? Wie wollen wir heiraten- in der Kirche oder doch eine freie Trauung? Wollen wir im Ausland heiraten oder nicht? Wollen wir, dass ein Fotograf unsere Hochzeit für immer festhält? Und wollen wir wirklich alles selbst organisieren oder doch lieber mit Hochzeitsplanern zusammenarbeiten? Soll abends ein DJ auflegen oder doch lieber eine Band spielen?

All diese Fragen und noch mehr kommen mit der Zeit auf und wollen beantwortet werden.

Doch das sind alles sehr persönliche Fragen und natürlich muss jeder für sich individuell entscheiden, was für Ihn richtig ist, aber ich möchte Euch hier aufzeigen, was alles möglich ist und wie man dabei vorgehen kann.




Der erste Schritt kann sein sich ein Datum festzulegen, an dem Ihr heiraten möchtet. Denn wenn Ihr genau wisst wann und in welcher Jahreszeit Ihr heiraten wollt, könnt Ihr schon eine genauere Eingrenzung Eurer Location vornehmen. Natürlich solltet Ihr auch wissen, für welches Datum Ihr alles buchen müsst ;)

Dann kann die erste Überlegung sein, wo und in welchem Stil Ihr heiraten möchtet. Also lieber in der Kirche oder passt vielleicht eine freie Trauung viel besser zu Euch?


Wenn Ihr keinen großen Bezug zur Religion habt und naturbezogen seid ist eine freie Trauung perfekt für Euch. Bei einer freien Trauung heiratet Ihr wo Ihr wollt, im Grünen, im Garten, auf einem Hof, am Strand, in den Bergen, auf einem Gestüt, Landhaus oder was auch immer eben perfekt für Euch passt. Ihr lasst Euch von einem Trauredner oder einer Traurednerin unter freiem Himmel trauen und genießt eine außergewöhnliche und wunderschöne Location. Freie Trauungen sind ideal für größere Hochzeiten, da der Platz meistens deutlich großzügiger ist und Ihr so viel mehr Möglichkeiten habt. Aber eben auch, wenn Ihr noch eine schöne Trauung und Hochzeitsfeier haben wollt, ohne religiöse Züge. Wobei natürlich auch eine freie Trauung von einem Pfarrer oder einer Pfarrerin gehalten werden kann! Eine freie Trauung ist weder an Konventionen, noch an Glaubenszugehörigkeiten gebunden, genauso wenig wie an amtliche Bestimmungen oder an ein ,‚das ist aber schon immer Tradition, also machen wir es auch so‘’. Also perfekt für eine lockere, freie Trauung genauso wie Ihr es haben wollt, da Ihr absolut alles selbst entscheiden könnt.

Es ist eben eine Trauung, die völlig frei von allen Zwängen, Konventionen und Glaubensrichtungen ist. Sie findet bis ins kleinste Detail genau dort und genau so statt, wie Sie Sie haben möchten.

Sie steht allen Menschen offen, ist im Idealfall sehr persönlich​ ​und genau auf Euch zugeschnitten, dadurch wird sie auch gleich viel emotionaler als eine kirchliche Trauung.

Sie ist eben genau so wie es Ihr Name schon sagt: (absolut) Frei!


Aber natürlich hat auch eine kirchliche Trauung Ihre Vor- und Nachteile:

Wenn Euch euer Glaube sehr wichtig ist und Ihr öfter in den Gottesdienst geht, werdet Ihr Euch bei einer kirchlichen Trauung wahrscheinlich deutlich wohler und verbundener fühlen. Jedoch bietet eine kirchliche Trauung neben dem Glauben keine großen Vorteile, da Sie recht unflexibel ist. Sie bietet jedoch durch den besonderen Ort einen beeindruckenden Rahmen und einen ganz besonderen Flair- egal ob es sich um eine zauberhaft, kleine Kapelle handelt oder um eine prachtvolle, große Kirche.

Dazu kommt, dass die Akustik in Kirchen eine ganz besondere ist und oftmals schöner wirkt. Was Ihr auf jeden Fall vorher abklären solltet ist, ob Mikrofone in der Kirche gestattet sind oder nicht. Tatsächlich ist das nicht immer der Fall und wenn man nichts versteht, bringt auch die beste Akustik nicht mehr viel. Zudem könnt Ihr bei der kirchlichen Trauung nicht gleich in der Location bleiben und dort auch noch Eure Hochzeitsfeier stattfinden lassen. Es sollte Sich also auch noch eine zweite, passende Location finden. Der Vorteil dabei ist, dass die Kosten einer kirchlichen Trauung nur ein Bruchteil von den Kosten einer freien Trauung sind. Der Gestaltungsraum und die Freiheiten sind aber eben bei einer kirchlichen Trauung deutlich reduzierter




Nachdem Ihr wisst wann, wo und wie Ihr heiraten wollt bleibt noch die Frage nach den verschiedenen Dienstleistern und wo Ihr Brautkleid und Anzug, sowie Eure Eheringe kaufen möchtet. Für die richtige Entscheidung nach einer Traurednerin, Fotografin, Dekorateure, Brautmodengeschäfte, Band oder DJ, Konditorin und Catering, sowie Weddingplanner, kann ich Euch neben dem Internet Hochzeitsmessen sehr ans Herz legen!

Dort stellen sich die verschiedensten Hochzeitsdienstleister vor und Ihr bekommt einen guten Eindruck, was Ihr vielleicht noch an Eurer Hochzeit haben wollt und was Euch noch fehlt. Ebenso könnt Ihr dort persönlich den für Euch perfekten Dienstleister kennenlernen und Ihn schon einiges Fragen und Ihr habt schnell ein Gefühl dafür, ob es passt oder nicht.

Es gibt wirklich nichts was Ihr an Hochzeitsmessen nicht finden könnt, Ihr findet wundervolle Inspirationen und lernt ganz tolle Menschen kennen. Für mich persönlich lohnt es sich sehr vor der Hochzeit auf 2-3 Hochzeitsmessen zu gehen, um einen Eindruck von allem zu bekommen, Inspiration zu sammeln und vielleicht schon seine eigenen Hochzeisdienstleister kennenzulernen und zu buchen!


Für den passenden Hochzeitsfotograf habe ich Euch schonmal einen Blogbeitrag geschrieben, aber natürlich könnt Ihr Euch auch sehr gerne jederzeit bei mir melden!


Wenn Ihr Euch dann für die Art der Trauung und die Location entschieden habt, bleibt noch die Frage nach der Gestaltung der Hochzeitsfeier.


Dort ist es am einfachsten, wenn Ihr in der Location schon das Catering mitbuchen könnt oder eben einen für Euch passenden Cateringservice findet. Da haben die Weddingplanner aber auch immer viele verschiedene Vorschläge parat. Zu dem solltet Ihr früh genug anfangen Euch Gedanken um den Hochzeitstanz zu machen. Wollt ihr einen klassischen Wiener Walzer tanzen oder vielleicht einen selbst kreierten Freestyle

aufs Parkett legen? Denn wenn es ein Freestyle sein soll, kann es einige Monate dauern, bis dieser perfekt einstudiert ist und die komplette Choreografie steht. Also auch dort lieber früher als später anfangen ;)


Natürlich muss auch der Zeitplan stehen: wann wollt Ihr die Hochzeitstorte anschneiden, wann soll der Hochzeitstanz sein, wann wird zu Abend gegessen und wann beginnt die Hochzeitsfeier mit DJ oder Band?

Wobei wir bei der nächsten großen Frage zur Hochzeitsplanung angekommen sind. Passt zu unserer Hochzeit ein DJ besser oder eine Band?

Hier sollte Euer ganz persönlicher Musikgeschmack entscheiden!



Beides kann wunderschön sein und für die perfekte Stimmung sorgen. Da die Musik aber generell etwas sehr persönliches und emotionales ist, besonders an Hochzeiten, finde ich es hier sehr schön, wenn man die Musik auf das Hochzeitspaar abstimmt.


Wenn Ihr Euch für ein DJ entscheidet kann dieser eine Playlist spielen, mit Liedern die Euch als Brautpaar verbinden, ausmachen und mit denen Ihr besondere Momente verbindet. Zum Beispiel das Lied von Eurem ersten Date, Eurem ersten Roadtrip, von Eurem ersten gemeinsamen Konzert oder Festival... Oder Ihr entscheidet Euch für eine Band die an Eurer Hochzeitsfeier spielen soll. Auch hier sollte Sie natürlich völlig zu Eurem Musikgeschmack passen und im Idealfall verbindet Ihr mit der Band gemeinsame Erinnerungen. Falls dies nicht der Fall ist sind Bands auf Hochzeiten aber auch immer sehr offen ein paar gewünschte Covers zu spielen, mit denen Ihr als Brautpaar gemeinsame Erinnerungen habt.

Oder Ihr wart sogar mal gemeinsam auf einem Konzert von einer Band oder einem Solokünstler von denen Ihr wisst, das man Sie auch für private Veranstaltungen buchen kann. Dann ist das finde ich eine sehr schöne und nochmal persönlichere, emotionalere Möglichkeit für schöne Musik am Abend zu sorgen.



Jetzt habt ihr hoffentlich ein paar Ideen und Inspirationen für Eure Hochzeitsplanung finden können und wisst wo und wie Ihr weitermachen wollt.

Ich danke Euch vielmals fürs Lesen und wünsche Euch eine wunderschöne Hochzeit und alles Liebe für Eure Zukunft!

Zum Abschluss habe ich Euch noch eine Checkliste für Eure Hochzeitsplanung zusammengestellt an der Ihr Euch genau orientieren könnt und die Gewissheit haben könnt, an alles gedacht zu haben.





1- 1,5 Jahre vorher:

Legt Euren Wunschtermin fest Legt ein grobes Budget fest

Erstellt eine erste Gästeliste Versendet Save-The-Date Karten an die wichtigsten Gäste Beginnt mit der Besichtigung von in Frage kommenden

Locations Kontaktiert die gewünschten Dienstleister

7-12 Monate vorher:

Erstellt eine konkrete Gästeliste für die genaue Planung Bucht Eure Hochzeitslocation

Besprecht Euch mit Euren Trauzeugen Bucht Eure Dienstleister für die Hochzeit Holt Euch die nötigen Informationen vom Standesamt, Pfarrer, Trauredner und Co. Für

notwendige Schritte

Such Dir das passende Hochzeitskleid ( das kann einige Wochen dauern und vielleicht möchtest Du noch Änderungen vornehmen- dafür solltest Du genug Zeit einplanen.

5-6 Monate vorher:

 melden Sie spätestens jetzt Ihre Hochzeit beim Standesamt an

 Verschicken Sie alle Einladungskarten mit Antwortmöglichkeit

 Planen Sie Ihre Flitterwochen

3-4 Monate vorher:

 Sucht euch Eure Trauringe aus

 Plant den genauen Ablauf der Trauung und wählt die

gewünschte Playlist

 Besprecht alle Details mit euren Trauzeugen

 Bucht ggf. Zimmer für Gäste, die einen weiteren Weg haben

 Jetzt sollte spätestens auch der Kauf des Hochzeitsanzugs

folgen

 Bucht ein Probeessen

 Legt einen Probetermin und endgültigen Termin bei

Visagistin und Friseur fest

 Erstellt eine Geschenkeliste

1-3 Monate vorher:

 Kontrolliert Zu- und Absagen von den Gästen

 Erstellt einen Sitzplan

 Plant den Polterabend und Junggesellenabschied

 Lasst Tischkarten und alle weiteren Schilder drucken

 Bestellt die Hochzeitstorte

 Legt wenn gewünscht Blumenkinder fest

 Besorgt ein Ringkissen

3-4 Wochen vorher:

Haltet Rücksprache mit den gebuchten Dienstleistern

Feiert Euren Polterabend und Junggesellenabschied

Besorgt Streukörbe für die Blumenkinder und macht ggf. Einen Probelauf

1 Tag vorher: Packt Eure Hochzeitstasche mit allen Dingen die Ihr benötigt Legt Personalausweis, Trauringe und Papiere bereit

Entspannt Euch und geht rechtzeitig schlafen

*Die Checkliste dient nur zur Orientierung und Inspiration und ist keine Garantie auf Vollständigkeit*

14 Ansichten

Lass mich Dir zeigen, wie wunderschön Du bist